Heute fand in der Fachberufsschule für Tourismus Warmbad Villach, in Kooperation mit dem Bildungszentrum Litzlhof ein „Slow Food Tag“ statt. Unter Slow Food versteht man genussvolles, bewusstes und regionales Essen – dies ist die Gegenbewegung zum globalisierten Fastfood. Gut, sauber und fair wird bei Slow Food großgeschrieben. Ziel ist es, die regionale Vielfalt zu erhalten, die Ressourcen unserer Welt zu schonen und ein Bewusstsein dafür zu schaffen.

„Alle Menschen haben ein Recht auf gute, saubere und faire Lebensmittel. Wir werden nicht ruhen, für dieses Recht zu kämpfen, solange auch nur eine Person es nicht verwirklichen kann.“  Carlo Petrini, Gründer & Präsident der internationalen Slow Food Bewegung.

Folgende kulinarische Highlights bereiteten die Schüler und Schülerinnen der 2aKO unter der Leitung von Fachlehrer Gerhard Burger an diesem besonderen Tag zu:

  • diverses Gebäck aus heimischem Getreide
  • Kapuzinerkresse-Aufstrich
  • pikante Topfenknödel mit Brennnessel und Schinkenspeck
  • gefüllter Krautkopf mit Kapuzinerkresse-Kapern
  • Tarte Tartin vom Muskatkürbis mit Buchweizen und Sauerrahmeis

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit – besonders beim Bildungszentrum Litzlhof – für die Bereitstellung der Produkte und hoffen auf weitere spannende Gemeinschaftsprojekte.

Leonie Gröfler und Carina Ebenwaldner 3bHG

Fotocredit: Martin Hofmann